Rückmeldung zum 16. GMRT Frankfurt

Dear friends of GMRT, sehr geehrte Damen und Herren,

am 15. November 2018 fand der 16. GMRT Frankfurt in den Räumlichkeiten der Wirtschaftskanzlei GÖRG in Frankfurt statt.

Eine kleine Gruppe von 10 Teilnehmern hat den Vortrag von Frau Professor Dr. Bridget Welsh per Liveübertragung erlebt.

Für weitere Informationen über Prof. Dr. Welsh: Siehe Link https://www.johncabot.edu/directory/Faculty_Form.aspx?IdFaculty=620

Frau Prof. Dr. Welsh gehört zu den weinigen Wissenschaftlern, die sich auf die politische Konstellation in Malaysia spezialisiert hat. Sie ist außerdem als Gast-Professorin bei der John Cabot Universität in Rom tätig. Am 15. November konnte sie uns aus Rom über das Geschehen vor und während der 14. Wahl in Malaysia berichten.

In ihrem Eingangsstatement benannte sie Dr. Mahathir Muhamad und Herrn Najíb Razak als die zwei Hauptakteure der Wahl. Alle Mainstream Medien in dem Land berichteten zugunsten Najib Razak, weil die UMNO (United Malays National Organisation) Partei, die gesamte Medienlandschaft für sich beherrscht.

Dr. Mahathir Mohamad und die neugegründete Koalition „Pakata Harapan“ konnten ihr Manifest nur über soziale Netzwerke und alternative Medien an die Wähler bekannt machen. WhatsApp war das meist verwendete Medium, um Informationen über die Wahl zu verbreiteten. Es gab Live-Übertragungen aller Pakatan Harapan Wahlkundgebungen über Facebook. Dies wurde von allen malaysischen Bürgern weltweit verfolgt.

Dr. Mahathir war zwischen den Jahren 1981 und 2003 als Premierminister Malaysias gewählt und war gleichzeitig Parteivorsitzender der UNMO.

Dr. Welsh schilderte die wesentlichen Faktoren zur Wahlentscheidung:

  • Der bis heute noch nicht gelöste finanzielle Skandal -1MDB.
  • Dr. Mahathir Mohamad hat alle oppositionellen politischen Parteien durch seine jahrelangen Erfahrungen zusammen gebracht.
  • Die letzte Regierung der Koalition „Barisan National“ hat die kosmopolitische Bevölkerung Malaysias durch ihre Politik stark polarisiert.
  • Die Aktivitäten durch Bersih (NGO).
  • Am Wahltag waren Wähler und Wahlbeobachter aktiv, um mögliche Manipulationen auszuschließen.
  • Die Bürger waren mit der neu eingeführten Umsatzsteuer unzufrieden.
  • Politische Veränderungen in Ländern wie Myanmar, Sri Lanka und Malidiven haben indirekt die Entscheidung der Wähler beeinflusst.
  • Wesentliche Behörden wie die Polizei und die Armee haben ihre Unterstützung der neugewählten Regierung versprochen.

Dr. Mahathir Mohamad erklärte vor der Wahl, dass er nur zwei Jahr als Premierminister zur Verfügung stehen wird. Zu einem bestimmten Zeitpunkt wird er das Amt Herrn Anwar Ibrahim überlassen, somit befindet sich die Regierung in einem „Macht-Übergang“

Folgende politische Herausforderungen muss die Regierung Pakatan Harapans berücksichtigen:

  • Herr Anwar Ibrahim hat die Ambitionen schnell an die Macht zu kommen.
  • Die Wirtschaft kennt noch nicht die Pläne der neuen Regierung, somit herrscht etwas Unsicherheit im Markt.
  • Es gibt Machtgerangel zwischen den unterschiedlichen Koalitionspartnern. Es wird dauern, bis Hierarchien und Rangordnungen festgelegt sind.
  • Neue Handelsabkommen sind mit neuen Partnerländern zu vereinbaren.
  • Neue Anti-Korruptionsgesetze müssen verabschiedet werden, um Rahmenbedingungen zu schaffen.
  • Das Bildungswesen und Schulsystem muss neu aufgestellt werden, um die Qualifikation und Bildung der Arbeitskräfte zu verbessern.

Die Zukunft für Malaysia sieht Frau Prof. Dr. Welsh positiv, da die neue Regierung sich der richtigen Themen annimmt, um die Lage dem Land zu verbessern, wie zum Beispiel:

  • Die Digitalisierung in Malaysia wird schnell vorangetrieben.
  • Die Landwirtschaftspolitik wird erneuert.
  • Die Internationalisierung des Service-Sektors wird vorangetrieben.
  • Moderne Umwelttechnologien sollen den „Carbon Footprint“ Malaysias drastisch reduzieren.
  • Größere Investitionen in das Gesundheitswesen.

Ich danke Frau Kaiyan Teo, den Herren Florian Wolff und Maximilian Lentz für ihre Unterstützung. Die Anwaltskanzlei GÖRG ermöglicht uns  die Videokonferenz durchzuführen und verwöhnte die Teilnehmer mit ausgezeichnetem Finger-Food.

Der nächste Round-Table in Frankfurt findet am Montag den 18. März 2019 statt. Es ist geplant, dass Herr Daniel Bernbeck, Geschäftsführer AHK Malaysia unser Gastredner wird. Thema lautet:  Die neue Budgetplanung Malaysia – Chancen für Investitionen in Malaysia?

Es ist bald Weihnachten und ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

Mit festlichen Grüßen,

Paramsothy Göbel